Nein, gibt es nicht. Wenn Prüfungen abgelegt werden – was dem Freilernen eindeutig entgegensteht – ist es unbedingt notwendig, mit dem Direktor der Schule als Vorsitzender der Prüfungskommission in direkten Kontakt zu treten. Im Gespräch wird geklärt, welche Anforderungen gestellt werden und ob diese den Bedürfnissen des Kindes gerecht werden. Da dies häufig nicht der Fall ist, gibt es in Österreich eine wachsende Gruppe von Eltern, die einerseits Gesprächsbereitschaft signalisiert, um andere Formen der „Gleichwertigkeitsfeststellung“ zu schaffen, und andererseits nicht mehr bereit ist, die Kinder gegen deren Willen zur Prüfung zu bringen. Erfahrungen dazu unter „Initiative 2013“ und natürlich im Forum für Vereinsmitglieder!