Neueste Themen

aktuelle Themen

Aus dem Alltag

//Aus dem Alltag
1509, 2016

Nicht sinnerfassend lesen können?

By |Categories: Alltag, Startseite|Tags: |

Der Begriff "sinnerfassendes Lesen" ist derzeit in vieler Munde (und Medien). Auch Freilerner-Eltern werden des öfteren gefragt, ob ihre Kinder denn "sinnerfassend" lesen könnten. Das hat mich dazu gebracht, über diese Formulierung nachzudenken und zu beobachten, WARUM unsere Kinder Bücher in die Hand nehmen: Sie sind NEUGIERIG, was in dem Buch steht, sie WOLLEN die Geschichte kennenlernen, sie MÖCHTEN etwas Bestimmtes wissen! Sie tun es aus eigenem Antrieb! Wenn sie etwas nicht verstehen, fragen sie uns Eltern danach. Durch diesen natürlichen Prozess - Neugier-Interesse-Ausprobieren-Erfahrungen sammeln - entsteht "LESEN"! Und - ehrlich gefragt - wie könnte diese Fähigkeit entstehen, wenn kein [...]

1508, 2016

Jarik und das Surfen

By |Categories: Alltag, Startseite|Tags: , , |

Jariks Begeisterung und Faszination fürs Surfen hält nun schon über drei Jahre an. Nicht dass er Tag und Nacht davon erzählen würde, aber immer wieder taucht das Thema auf. Und wird in unterschiedlichsten Variationen bearbeitet: Schaukeln und Bretter werden umfunktioniert, um Surfer zu spielen. Für seine Playmobil-Figuren wird die nötige Ausrüstung gebastelt. Oder er sitzt stundenlang am Wasser, und beobachtet Kitesurfer, Wakeboarder, Wellenreiter. Und nach und nach sehen wir, wie er auch die ersten behutsamen Schritte setzt, um es selbst im Wasser auszuprobieren. Uns fasziniert, wie er das Thema so ganz für sich erkundet, und genau weiss, wann er für einen nächsten [...]

1505, 2016

Regeln entstehen im Tun

By |Categories: Alltag, Startseite|Tags: |

Rücksicht aufeinander ganz ohne Regeln? Wir Erwachsenen dürfen staunen, wie junge Menschen sich Räume teilen. Jeder achtet gut auf sich selbst und respektiert das Tun des anderen. Wir großen Menschen sind in der Nähe, sehen zu, nehmen wahr. Wir bewerten nicht. Wir nehmen das Tun ernst, sind ehrlich einfühlsam. Kinder spüren unsere Präsenz. Sie nehmen die anderen nicht als Konkurrenten wahr, wenn wir in der Situation vorleben, wie ein respektvolles Miteinander gelingt.